WELCHER FALTER IST DAS?

Heute haben wir an unserer Hauswand dieses Tier entdeckt. Leider konnten wir keine Infos finden und somit die Neugierde der gesamten Familie befriedigen. Vielleicht können sie uns eine kurze Info zukommen lassen.

Diesen schönen Nachtfalter hat unser Schmetterlingsexperte, Dr. Robert Trusch, bestimmt:
Bei dem Tier handelt es ich um einen Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda). Er wird auch Buchenrotschwanz genannt. Der Name „Streckfuß“ stammt von der Ruhehaltung der männlichen Falter, die ihre dicht behaarten Vorderbeine nach vorne ausstrecken. Dies ist auf dem Foto sehr schön zu erkennen.

Der Buchen-Streckfuß ist ein häufiger Nachtfalter in Europa und gehört zur Familie der Eulenfalter. Er lebt bevorzugt in Laubwäldern, aber auch an Hecken und in Gärten. Die Falter sind nachtaktiv und besonders die Männchen werden häufig von Lichtquellen angelockt. Die Weibchen können mit bis zu 60mm Flügelspannweite etwas größer werden als die Männchen (40-45mm).

Im Sommer legen die Weibchen bis zu 300 Eier an der Rinde oder den Ästen ab, aus denen sehr auffällige Raupen schlüpfen. Nach kurzer Zeit, in der die Raupen dicht gedrängt an der Rinde bleiben, spinnen sich einzelne Raupen ein Polster auf der Unterseite von Laubblättern. Sie fressen die Blätter von Rotbuchen, Eichen, Salweiden, Hainbuchen und anderen heimischen Laubbaumarten und haben ein sehr auffälliges, eigentlich unverwechselbares Äußeres (s. Fotos). Sie sind meist knallig grün, manchmal auch rosa bis rotbraun (daher auch der zweite Name BuchenROTschwanz) und werden bis zu 50mm lang .Unverwechselbar sind die Haarbüschel, die sie deutlich größer erscheinen lassen als sie sind. Im Herbst verpuppen sich die Raupen in einem Kokon am Boden zwischen Laub und überwintern dort als braune, mit Borsten bedeckte Puppe, bis im Frühling nach der Metamorphose der Falter schlüpft. Die Falter fliegen in den Monaten Mai und Juni.